Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Mundartliches

Mundartliches

Aufgeschnappt
Aufgeschnappt
von Florian Russi
Saarländische Einsichten
MEHR
De Räänscherm
De Räänscherm
von Herbert Kihm
MEHR
Der Nacht
Der Nacht
von Herbert Kihm
Iwwers Ausschderwe vunn Wörder in unserer Sprach odder vunn Männer in de Welt (inschpiriert vun'm Gedicht vunn Christian Morgenstern)
MEHR
Der Sonntagsausflug
Der Sonntagsausflug
von Josef Weyand
MEHR
Doodesunndaa
Doodesunndaa
von Rudi Kleinpeter
Gedicht
MEHR
Doomools
Doomools
von Herbert Kihm
Jahreszeiten-Gedicht
MEHR
E deitscher Summer (2006)
E deitscher Summer (2006)
von Rudi Kleinpeter
Gedicht
MEHR
E Traumrääs
E Traumrääs
von Herbert Kihm
(e Hommasche an Wilhelm Busch)
MEHR
Ensheimer Kreis
Ensheimer Kreis
von Josef Weyand
MEHR
Es ist nie zu spät!
Es ist nie zu spät!
von Herbert Kihm
Mundartgedicht
MEHR
Gedanke iwwers Glick
Gedanke iwwers Glick
von Herbert Kihm
MEHR
Gedanke iwwers Lache
Gedanke iwwers Lache
von Herbert Kihm
MEHR
Gefahren des Rauchens
Gefahren des Rauchens
von Herbert Kihm
Max und Moritz auf saarländisch (inspiriert von : "Max und Moritz", 4. Streich, Wilhelm Busch)
MEHR
Herbschdzeit
Herbschdzeit
von Herbert Kihm
Gedicht
MEHR
Ich han disch gäär
Ich han disch gäär
von Herbert Kihm
Gedicht
MEHR
Jahreszeiten
Jahreszeiten
von Herbert Kihm
Dorsch‘s Joor, doomools un heit!
MEHR
Maibach
Maibach
von Maria Becker-Meisberger
Das eindrucksvolle Gedicht, geschrieben in Marpinger Mundart, erinnert an das Unglück auf der Grube Maybach im Jahr 1930.
MEHR
Psycholinguistische Aspekte in den Bänden „Asterix uff saarlännisch“
Psycholinguistische Aspekte in den Bänden „Asterix uff saarlännisch“
von Herbert Kihm
Werden hier „Moselfranken“ gegenüber „Rheinfranken“ diskreditiert?
MEHR
Quetschekuchezeit
Quetschekuchezeit
von Herbert Kihm
MEHR
Schdress vorm Feschd
Schdress vorm Feschd
von Herbert Kihm
MEHR
Schuh
Schuh
von Georg Fox
Ein Gedicht in rheinfränkischer Mundart
MEHR
Sinn un Unsinn
Sinn un Unsinn
von Herbert Kihm
Hintergründige Poesie in saarländischer Mundart
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen