Saarland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Saarland-Lese
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Gedanke iwwers Glick

Gedanke iwwers Glick

Herbert Kihm

Glick isch wie e Gewitterschauer,
hefdisch - doch vun korzer Dauer!

Glick isch wie die erschde Lieb,
ma hofft vageblisch dass se blieb!

Glick, dass isch e Zufallstreffer,
sisch glicklisch fiele isch doo besser!

Denn, wer sisch selwer glicklisch fiehlt,
is besser dran -
als der, vun dem's die Annre saan!

 

 

*****

Bild: Godfried Schalcken (1643-1706) "Allegory of Fortune", Quelle: wikimedia.commons

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Maibach
von Maria Becker-Meisberger
MEHR
S’räänt !
von Herbert Kihm
MEHR
Doomools
von Herbert Kihm
MEHR
Weihnachde bei uus dehääm
von Maria Becker-Meisberger
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen