Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Gerhard Klein
Berlin-Skizzen

Die deutsche Hauptstadt in achtzehn Bildern. Die liebevoll gestalteten Zeichnungen geben einen einzigartigen Blick auf die Metropole an der Spree. Neben bekannten Bauwerken wie Reichstag und Gedächtniskirche hat Architekt Gerhard Klein auch sehenswertes wie den Eingang des Berliner Zoos oder das Bode Museum in Bild eingefangen. Den Zeichnungen ist ein informativer Text zur Sehenswürdigkeit beigeordnet.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Herkes, Hans

Auf der Grenze oder Feldwache der Liebe
Auf der Grenze oder Feldwache der Liebe
von Hans Herkes
Zu einem Roman von Johannes Kirschweng
MEHR
Bruder Servulus von St. Gangolf bei Besseringen
Bruder Servulus von St. Gangolf bei Besseringen
von Hans Herkes
Ein Opfer der Nazityrannei
MEHR
Charles-Nicolas Peaucellier
Charles-Nicolas Peaucellier
von Hans Herkes
Der Erfinder des Inversors ist in Saarlouis geboren, machte Karriere in Frankreich und fand seine letzte Ruhestätte in Wallerfangen.
MEHR
Das Ende des Bergbaus an der Saar
Das Ende des Bergbaus an der Saar
von Hans Herkes
30. Juni 2012. Alle waren „vor Ort“.
MEHR
Das Haus
Das Haus
von Hans Herkes
Über die Heim(at)verbundenheit der Saarländer
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Das Maximilian-Kolbe-Werk e.V.
Das Maximilian-Kolbe-Werk e.V.
von Hans Herkes
Ziel des Werkes ist die Verständigung und Versöhnung zwischen dem polnischen und dem deutschen Volk und ...
MEHR
Das Staatliche Katholische Lehrerseminar in Lebach
Das Staatliche Katholische Lehrerseminar in Lebach
von Hans Herkes
Unvollständige Erinnerungen an den Anfang im Herbst 1948
MEHR
Der Hl. Rock an der Saar
Der Hl. Rock an der Saar
von Hans Herkes
In der Nacht vom 8. auf den 9. Juli 1810 wurde der Hl. Rock in St. Peter in Merzig aufbewahrt
MEHR
Der Hugenottenwanderweg
Der Hugenottenwanderweg
von Hans Herkes
Von Courcelles-Chaussy bei Metz nach Ludweiler im Warndt
MEHR
Der Krebs an der Kanzel
Der Krebs an der Kanzel
von Hans Herkes
Nikolaus von Kues und St. Wendel
MEHR