Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Saarländischer Reistopf

Saarländischer Reistopf

Christel Uebel

Ein herzhaftes Gericht

Dieses Rezept wurde in Weiskirchen „erfunden" und seither häufig nachgekocht. Das Gericht kann warm oder kalt (Zimmertemperatur) gegessen werden.
Zutaten für 4 Personen:
 
 2 Beutel (250 g) 
   Reis
 400 g
   Dörrfleisch
 1 Ring   Lyoner
 1 Glas (200 g)
   Champignons (geschnitten)
 4   Eier
 50 ml    mittelscharfer Senf
10 g
   Mehl
 3/8 l
   leichte Bouillonbrühe 
 
Zubereitung:
 
Den Reis gar kochen und in eine Schüssel geben. Das Dörrfleisch in kleine Würfel schneiden und gut anbraten, so dass es kross wird, danach mit dem Reis in der Schüssel vermengen. Die Champignons hinzufügen und  ebenfalls mit dem Reis vermischen.
Die Bouillonbrühe erhitzen und den Lyoner hineinlegen bis er heiß geworden ist. Dann den Lyoner in kleine Stücke schneiden und in die Reisschüssel geben. Die Eier 8 Minuten kochen, abschrecken, vierteilen und zum Reis dazugeben.
Mehl in einem Topf anschwitzen und mit dem Senf vermengen, die Brühe dazugeben und das Ganze zu einer Soße verrühren, dann ebenfalls in die Schüssel einfüllen. Alles gut miteinander vermengen und servieren.

Guten Appetit!

 

*****

Fotos: Rudolf Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik