Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Ich rühm' dich (Saarlandlied)

Ich rühm' dich (Saarlandlied)

Offizielle Saarhymne (seit 1993)

Dank eines Wettbewerbs, ausgeschrieben 1992 vom saarländische Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft, hat das Saarland seit 1993 eine neue Hymne, die bei offiziellen Anlässen gespielt werden soll. Der Text stammt von dem Gewinner des Wettbewerbs, Gerhard Tänzer. Die Melodie von Karl Hogrebe ist die gleiche, wie die des Saarliedes "Ich weiß wo ein liebliches...", das 1950 als Saarhymne eingeführt worden war.

Rita Dadder
Ich rühm' dich, du freundliches Land an der Saar,
von friedlichen Grenzen umgeben.
Nie wieder bedrohe dich Krieg und Gefahr,
in dir möcht' ich immerzu leben.
Und gibst du uns Arbeit, so hat's keine Not,
wir werden die Mühen nicht scheuen,
und Feste auch feiern zum täglichen Brot,
denn du, unser Land, sollst uns freuen.

Text: Gerhard Tänzer
Musik: Karl Hogrebe

 

*****

Der Text mit Noten gibt es als PDF-Datei auf der offiziellen Internetseite des Saarlandes:
http://www.saarland.de/dokumente/thema_kultur/saarlandlied_text_mit_noten.pdf

Vorschaubild oben links: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik