Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Ein schönes Bild zeigt uns die Saar

Ein schönes Bild zeigt uns die Saar

Alfons Sibille

Ein schönes Bild zeigt uns die Saar, wo Schiffe wieder hier fahren,
für Freizeitfreunde wunderbar, die sonst woanders waren.
Wir radeln und wandern am Fluß entlang, sehn Schleusen in Betrieb,
vom Fahrgastschiff viel Sang und Klang: Heimat, wir haben dich lieb!

Die Saar ist unser Heimatstrom, zwei Quellen in den Vogesen.
Dort wächst der Wald zu einem Dom, hier läßt Natur genesen.
Wir radeln und wandern am Fluß entlang, sehn Schleusen in Betrieb,
vom Fahrgastschiff tönt Sang und Klang: Heimat, wir haben dich lieb.

Geladen mit Erz und Kohle schwer, die Frachter kommen gefahren.
Sie bringen uns Grüße vom weiten Meer, wo sie in Ferien waren.
Wir radeln und wandern am Fluß entlang, sehn Schleusen in Betrieb.
Vom Fahrgastschiff tönt Sang und Klang: Heimat, wir haben dich lieb.

Ein Fahrgastschiff nimmt uns gern auf, vorbei geht´s an Wäldern und Auen.
Seit langem warten wir darauf, einmal die Saar SO zu schauen.
Wir grüßen die Wandrer am Fluß entlang, erleben den Schleusenbetrieb.
An Bord viel Frohsinn, Sang und Klang: Heimat, wir haben dich lieb.

Wort und Weise: Alfons Sibille 

 

*****
Entnommen dem Buch: Alfons Sibille (Hrsg.) Was Saarländer gerne singen, Liedertexte, Saarbrücken 1989.
Vorschaubild: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik