Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Ich grüße dich mein Heimatland

Ich grüße dich mein Heimatland

Ich grüße dich mein Heimatland, du schönes Land der Saar.
Gesegnet von des Höchsten Hand, so reich und wunderbar..
In Freud‘ und auch im Leid sei dir mein Lied geweiht.
|: Ich liebe dich, mein Heimatland, du schönes Land der Saar. :|


Ich grüße dich mein Heimatland mit deinen Wäldern schön.
Und deinen Tälern wohlbekannt, wie auch der Berge Höh‘n.
Tief in der Erde Schacht liegt deines Volkes Macht.
|: Ich liebe dich, mein Heimatland, du schönes Land der Saar. :|

Ich grüße dich mein Heimatland, du schönes Land der Saar.
So blühe fort in Gottes Hand, dass er dich wohl bewahr.
In Freud und auch in Leid sei dir mein Lied geweiht.
|: Ich liebe dich, mein Heimatland, du schönes Land der Saar. :|

Text und Musik: Josef Michels

*****

Entnommen dem Buch: Alfons Sibille (Hrsg.), Was Saarländer gerne singen, Liedertexte, Saarbrücken 1989.
Vorschaubild: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik