Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

November

November

Herbert Kihm

"Quod sumus, hoc eritis. Fuimos quandoque, quod estis."

(Was wir sind, werdet ihr sein. Was ihr seid, waren wir einst.)


***

Wie winscht ma sisch doch ab un zu,
ned nur middas endlich Ruh!

Ma schafft und rafft fier Hab un Gut
Oft meh als gut em schließlisch dut.

*

De Heinz,der glaabt sisch unendberlisch,
bei jedem Anlass zeichd’r sisch.

Selbschd wenn Oma Emma hunnertänns,
doo isch‘r doo, er zeischd Präsenz.

Nadierlisch isch’s ihm einerlei,
denn selbscht de Sunnda bleibt ned frei,

dann singt er mit im Kärschechor,
mit seinem schdrahlenden Tenor.

Bei jedem Feschd isch er debei,
sei Körper isch’m enerlei.

Un wann se dann am Schdamdisch sitze,
kommt er so rischdisch erscht in’s Schwitze.

Doch pletlisch, trefft ne middedrin -
obgleich grad wischdisch der Termin-

de Schlaach - un fällt ne wie a Baam!
Trotzdem‘s ned passend in de Kraam.

Jetzt hat’er Ruh un ewig frei –
Nur am Graab – doo war er noch debei!


*****

Vorschaubild: Herbert Kihm

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Herzenssache
von Guido König
MEHR
Grenzlandtheater
von Guido König
MEHR
Wääje
von Herbert Kihm
MEHR
Desiderata
von Max Ehrmann
MEHR
Anzeige: