Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Tiefe Frühlingsgefühle

Tiefe Frühlingsgefühle

Herbert Kihm

Es war im Frühjahr 2009, als von SR3 Saarlandwelle ein Gedichtwettbewerb um das schönste Frühlingsgedicht ausgeschrieben wurde. Sehr erstaunt war bald darauf der Moderator Bernd Stigulinszky, als er den Sieger dieses Gedichtwettbewerbs anrief und feststellte, dass er eine Telefonnummer in Cuxhaven gewählt hatte. Wieso nimmt ein Cuxhavener an einem Wettbewerb des Saarländischen Rundfunks teil? - Der gebürtige Saarländer Herbert Kihm, der nicht nur Gedichte, sondern u.a. auch hübsche Mundartgeschichten und historische Artikel verfasst, erzählte also zunächst telefonisch und nicht viel später bei einem Besuch im Saarland auch persönlich seine Vita. Das Siegergedicht, das wir hier vorstellen, und an dessen mehrdeutigen „tiefen Gefühlen" nicht nur Saarländer ihre Freude haben dürften, ging an besagtem Tag erstmals mit einem Live-Interview über den Äther.

Rita Dadder

Tiefe Frühlingsgefühle

Wärmend dringt der Sonne Strahl, der Blumen Düfte,
tief in der Erden dunkle Klüfte.
Selbst die Maulwürfe, die ansonsten blind
gegen alle Reize sind,
spüren nun, dass Leben nicht nur Nahrung,
sondern ab und an auch Paarung.
Doch diese hochzeitsfrohe Zeit,
hält für Herrn Backes Frust und Zorn bereit:
Denn, wenn die Verliebten in der Tiefe raufen -
häufen oben sich die Maulwurfshaufen!

 

 

*****

Fotos: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Zum Valentinstag
von Florian Russi
MEHR
November
von Herbert Kihm
MEHR
Traumhafte Nächte
von Herbert Kihm
MEHR
Frühling
von Herbert Kihm
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen