Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Latwerg

Latwerg

Christa Vogelgesang

Saarländische Zwetschgenmarmelade

4,5 kg entsteinte Zwetschgen (keine Pflaumen) im Topf mit 1,25 kg Zucker überstreuen und ½ Tasse Melfor (Würzessig) oder ¼ Tasse Balsamico bianco darüber gießen, zudecken und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Morgen auf kleiner Stufe Elektroherd (bei 9 Stufen auf 3-4) stehen lassen, bis es anfängt zu köcheln (das kann bis zu 1 Stunde dauern). Auf keinen Fall rühren!

Wenn es anfängt zu kochen, Zucker von der Oberfläche zart nach unten drücken, dann 3 Sternanis und 3 Stangen Zimt in einem Papierteebeutel einlegen und mindestens 5 Stunden auf kleiner Stufe köcheln lassen – evtl. 6 Stunden – bis die richtige Konsistenz erreicht ist. . Vom Herd nehmen, Gewürzbeutel entfernen, 1 Teelöffel Zimt zufügen, mit einem Mixstab oder mit dem Quirl eines Handrührers zerkleinern. Ich benutze letzteres, dann wird die Marmelade etwas gröber.

In heiß ausgespülte Twist-Off-Gläser füllen, mit (ausgekochten) Deckeln verschließen und auf dem Kopf stehend erkalten lassen.

Auf Butterbrot mit Crème fraiche oder Sauerrahm darauf ein Genuss!


*****

Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Apfelkuchen
von Ferdinand Luxenburger
MEHR
Viez
von Florian Russi
MEHR
Quer durch de Gaade
von Christel Uebel
MEHR