Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

NEU

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Herzenssache

Herzenssache

Guido König

Zwei Herzen im Dreivierteltakt
gebären eine Tanzgeschichte.
Wen Liebe an der Wurzel packt,
schießt rasch empor wie eine Fichte.

Die beiden Tänzer lösen sich
vom Bodenhaften, und sie schweben
in Lüften ganz absonderlich,
als seien sie total daneben.

Dabei sind sie doch nur verliebt,
und Liebesleute tanzen gerne.
Ja, wer der Tanzlust sich ergibt,
der sieht in Klang und Rhythmus Sterne.

Schaut nicht ein Tänzer himmelwärts,
nachdem aus Träumen er erwachte?
Wie kam es nur, dass man das Herz
zum Inbegriff der Liebe machte?

Von Amor ist's vorausgesehn,
dass beide sich dem Tanzen widmen.
Im Wiener Walzertakte drehn
sie sich in liebesheißen Rhythmen.

Im Rausch des Tanzens gehen sie
zusammen gerne selig unter.
Der Untergang schenkt Energie
und gibt dem Dasein Lebenszunder.

 

*****

Vorschaubild: Aleš ?erný: Traditioneller mährischer Tanz, 1978, CC-BY-SA 3.0 unportet, via wikimedia commons.

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Zum Valentinstag
von Florian Russi
MEHR
Bim, Bam, Bum
von Christian Morgenstern
MEHR
Unglückliche Liebe
von Herbert Kihm
MEHR
Frühling
von Herbert Kihm
MEHR