Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Saarschleife wohlbekannt

Saarschleife wohlbekannt

Alfons Sibille

Saarschleife wohlbekannt, Zierde in unserm Land.
Allen, die dich geschaut, bleibst du vertraut.
Herrlich die Saar zu sehn, wenn auf der Cloef wir stehn.
|: Mettlach liegt nah dabei: Alte Abtei.:|

Dort, wo einst zog das Pferd Kähne, voll Lasten schwer
heute man wandern tut, frisch, frohgemut.
Am Bergeshang wir sehn Kloster St. Gangolf stehn
|: grüßet vom Gipfel her uns Burg Montclair.:|

Heimat, dich lieben wir, was uns erfreut an dir
künden wir froh im Lied: Singt alle mit!
Wer für den andern da, sagt zu der Freude ja!
|: liebt auch Geselligkeit zur Abendzeit.:|

           Wort und Weise: Alfons Sibille

 

*****
Entnommen dem Buch: Alfons Sibille (Hrsg.), Was Saarländer gerne singen, Saarbrücken 1989.
Vorschaubild: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik