Saarland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Saarland-Lese
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot

+++NEU+++

Sommerschnee

Berndt Seite

Hardcover, 124 S., 2020 erscheint demnächst; Bereits vorbestellbar

ISBN: 978-3-86397-134-2
Preis: 15,00 €

Sommerschnee – das sind die luftig-bauschigen Samenfasern der Pappelfrüchte, die sich im Sommer öffnen und die Welt mit ihrem weißen Flaum überziehen: Schnee in der wärmsten Jahreszeit. Mal melancholisch, mal mandelbitter, aber stets in größter Genauigkeit geht Berndt Seite auch in seinem neuen Lyrikband den Erscheinungsformen der Natur nach und lotet in ihnen die Bedingungen des Lebens aus.

Soldat Lacroix

Soldat Lacroix

Florian Russi

Denkmal für den Soldaten Lacroix
Denkmal für den Soldaten Lacroix

 

Wenn ich mir einen Lieblingssoldaten aussuchen sollte, würde meine Wahl auf ihn fallen: Grenadier Lacroix.

Am Ende der Napoleonischen Kriege war ihm die wichtige Aufgabe zugeteilt worden, den „Halben Mond" zu bewachen. So heißt noch heute eine kleine Insel in der Saar, die beim Bau der Festung Saarlouis in die Verteidigungsanlage einbezogen und mit einem starken Mauerwerk ausgerüstet wurde.

Am 18. Juni 1815 war Napoleon in der Schlacht bei Waterloo von Briten und Preußen besiegt worden. Im anschließenden Frieden von Paris wurde Saarlouis dem Land Preußen zugeschlagen. Ordnungsgemäß zogen die französischen Truppen am 1. Dezember 1815, 09:00 Uhr, aus der Stadt ab und nahmen mit, was ihnen wichtig schien.

Nur den Kameraden Lacroix vergaßen sie. Der hatte offenbar von den Weltereignissen nicht viel mitbekommen und tat unbeirrt weiter seinen Dienst.

Mosaik mit Darstellung des Soldaten Lacroix auf dem "Halwen Mond"
Mosaik mit Darstellung des Soldaten Lacroix auf dem "Halwen Mond"
Als eine Stunde später die neuen preußischen Herren in die Stadt einrückten, stießen sie auf den Ahnungslosen. Sie nahmen ihn fest und verhörten ihn. Überzeugt von seiner Unschuld statteten sie ihn anschließend mit Proviant und Pfeifentabak aus und schickten ihn hinter seinen Kameraden her, die von einem preußischen Offizier begleitet in Richtung Metz unterwegs waren. 
 
Die Saarlouiser haben ihren braven Soldaten mit einem Denkmal geehrt. Es steht an der Brücke, die von der Vaubanstraße zum „Halben Mond" führt. In der Mitte der kleinen Insel erhebt sich das Monument des Marschall Ney, eines anderen, sehr bekannten Bürgers der Stadt.
 
Ich stehe davor und zolle ihm den schuldigen Respekt. Vor dem Grenadier Lacroix erlaube ich mir ein freundliches „Hallo".

 

*****

Bildquellen:
- Vorschaubild und Foto oben rechts: "Denkmal des Soldaten Lacroix auf der Vauban-Insel in Saarlouis": Florian Russi
- Mosaik mit der Darstellung des Soldaten Lacroix an einem Privathaus in Saarlouis:  Urheber Phrontis, by-sa-3.0

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen