Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Ich rühm' dich (Saarlandlied)

Ich rühm' dich (Saarlandlied)

Offizielle Saarhymne (seit 1993)

Dank eines Wettbewerbs, ausgeschrieben 1992 vom saarländische Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft, hat das Saarland seit 1993 eine neue Hymne, die bei offiziellen Anlässen gespielt werden soll. Der Text stammt von dem Gewinner des Wettbewerbs, Gerhard Tänzer. Die Melodie von Karl Hogrebe ist die gleiche, wie die des Saarliedes "Ich weiß wo ein liebliches...", das 1950 als Saarhymne eingeführt worden war.

Rita Dadder
Ich rühm' dich, du freundliches Land an der Saar,
von friedlichen Grenzen umgeben.
Nie wieder bedrohe dich Krieg und Gefahr,
in dir möcht' ich immerzu leben.
Und gibst du uns Arbeit, so hat's keine Not,
wir werden die Mühen nicht scheuen,
und Feste auch feiern zum täglichen Brot,
denn du, unser Land, sollst uns freuen.

Text: Gerhard Tänzer
Musik: Karl Hogrebe

 

*****

Der Text mit Noten gibt es als PDF-Datei auf der offiziellen Internetseite des Saarlandes:
http://www.saarland.de/dokumente/thema_kultur/saarlandlied_text_mit_noten.pdf

Vorschaubild oben links: Rita Dadder