Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

Stumm's Brauhaus

Stumm's Brauhaus

Florian Russi

Saarländisch genießen

imposantes, aber gemütliches Ambiente
imposantes, aber gemütliches Ambiente

Eine gemütliche Brauhausatmosphäre strömt Stumm's Brauhaus im ehemaligen Neunkircher Hüttengelände aus.  Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg war der Name des bedeutendsten Hütteninhabers. Er lebte von 1836 bis 1901 und zählte zu den wichtigsten  Industriemagnaten im ehemaligen deutschen Reich (1871-1918). Die Eisenhütte in Neunkirchen, deren Leitung er 1858 übernahm, war nur ein Teil, aber der Mittelpunkt seines Wirtschaftsimperiums. Im Jahr 1900 waren dort 4.219 Arbeiter beschäftigt. Vor und nach dem 2. Weltkrieg gehörte das Werk zu den größten Arbeitgebern im Saargebiet resp. Saarland. 1982 wurde es stillgelegt.

Da die Arbeit an den Hochöfen großen Durst verursachte, war es erforderlich, dass es ausreichend zu trinken gab. Dafür sorgte die 1838 gegründete Neunkircher Schlossbrauerei, die zu den großen des Saarlandes zählte. 1988 wurde sie von der Karlsberg Brauerei übernommen, ihr Betrieb 1997 eingestellt.

Im Areal der Alten Hütte
Im Areal der Alten Hütte

Nun setzt Stumm's Brauhaus in bescheidenem Umfang die alten Neunkircher Traditionen fort. Die Gaststätte wurde im ehemaligen Hüttengelände errichtet. Unmittelbar daneben befinden sich die alte Gebläsehalle, ein Converter sowie ein ehemaliger Reit- und Pferdestall. Die Gebäude sind Teil des Alten Hüttenareals, das von der Stadt als historisch-kulturelles und parkähnliches Gelände erhalten und gepflegt wird. Das Ambiente ruft Erinnerungen wach und beeindruckt auch heute noch durch seine Imposanz.

Im gemütlichen Lokal werden stilgerecht saarländische Spezialitäten angeboten: Hoorische, Gefillde und Saarländische Lyonerpfanne. An allen Werktagen gibt es ein abwechslungsreiches, gediegenes und preiswertes Stammessen. Die Bezeichnungen der Salate ("Hochofen", Stumm's", Gebläsehalle") verweisen auf den Ort, an dem man sich hier befindet. Wildbretliebhaber finden darüber hinaus Spezialitäten aus dem regionalen Revier.

Nicht zu vergessen ist aber auch, dass in "Stumm's Brauhaus" der Biertradition Neunkirchens zünftig gehuldigt wird: Das vor Ort gebraute "Stumm's"-Bier gibt es dunkel, hell, als Weizenbier oder Radler sowie natürlich belassen. Dann also "Prost" und "Guten Appetit".

 

 

*****

Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Halfenhaus
von Jürgen Bolldorf
MEHR
Anzeige: