Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot

Karlheinz Fingerhut
Kennst du Franz Kafka?

Was für ein komischer Kauz muss dieser Kafka wohl gewesen sein, dass kaum ein Lehrer so recht weiß, wie ihn vermitteln. Dabei ließen sich Kafkas Texte mit Träumen vergleichen, und die kennt doch jeder.
Karlheinz Fingerhut ermöglicht in diesem Buch einen leichteren Zugang zum Menschen Kafka und zu seinen teils verwirrenden Werken.

Karl Lohmeyer

Karl Lohmeyer

Herbert Kihm

Ein bedeutender Kunsthistoriker,

der erste Ehrendoktor der Universität des Saarlandes

Karl Lohmeyer wurde am 21. Januar 1878 in Saarbrücken geboren. Dort legte er am dortigen Ludwigsgymnasium 1897 sein Abitur ab.

Nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten ließ er sich in Heidelberg als Kaufmann nieder, studierte aber nebenbei an der Ruprecht-Karls- Universität u.a. Kunstgeschichte. 1912 wurde er der erste hauptamtliche Direktor der „Städtischen Kunst- und Alterthümersammlung", die 1921 auf seinen Vorschlag hin in Kurpfälzisches Museum umbenannt wurde.

Nußberger Hof, Wohnhaus Karl Lohmeyers, erbaut nach eigenen Entwürfen im Stengel-Stil,
Nußberger Hof, Wohnhaus Karl Lohmeyers, erbaut nach eigenen Entwürfen im Stengel-Stil,

1934 verlegte er dann seinen Wohnsitz zurück nach Saarbrücken (Nußberger Hof), wo er sich volkskundlichen und kunsthistorischen Forschungen der Region widmete (s. Beitrag: Der Schlossgarten auf dem Großen Stiefel).

Karl Lohmeyer erfuhr zahlreiche Ehrungen, beispielhaft seien hier erwähnt die Ehrenbürgerschaft der Städte Saarbrücken (1952), Heidelberg und Ottweiler (jeweils 1953). Lohmeyer war übrigens der erste Ehrendoktor der Universität Saarbrücken (1957).

Verdient machte sich Karl Lohmeyer insbesondere um die Wiederentdeckung der Malerei des „Heidelberger Barock" und der „Heidelberger Romantik". Er gilt als der Wiederentdecker des Saarbrücker Barockbaumeisters Friedrich Joachim Stengel. Seine Monographie über ihn gilt bis heute als Standartwerk (Karl Lohmeyer, Friedrich Joachim Stengel, Düsseldorf, 1911, Reprint, hrsg. von P. Volkelt, 1982).

Epochemachend war auch Lohmeyers Edition der Briefe Balthasar Neumanns, die in den Jahren 1911 bis 1921 erschien (Karl Lohmeyer, Briefe Balthasar Neumanns an Friedrich von Schönborn, Fürstbischof von Würzburg und Bamberg und Dokumente aus den ersten Baujahren der Würzburger Residenz, Gebr. Hofer Verlagsanstalt, Saarbrücken, 1921).

Karl Lohmeyer starb am 8. November 1957 in Saarbrücken. Sein Grab befindet sich auf dem alten Friedhof St. Johann.

 

*****

Vorschaubild: Karl Lohmeyer. Porträt in Saarländische Biografien. Quelle: Festschrift für Karl Lohmeyer, hg. von Karl Schwingel, Saaarbrücken, 1954.