Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de
Unser Leseangebot

Saarbrücken

Die 99 besonderen Seiten der Stadt

Rita Dadder und Florian Russi

Saarbrücken, Landeshauptstadt des Saarlandes und unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist eine Stadt mit vielen Reizen. Es hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Von Goethe wurde es besucht und beschrieben und von Kaiser Barbarossa teilweise zerstört. Heute ist Saarbrücken eine moderne Metropole mit Universität, Museen und vielfältiger Kultur. Hier lebt man nach der Devise: »Wir wissen, was gut ist«, ist gastfreundlich und lässt sich gerne »entdecken«.


Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

Das Märchen der täglichen Pflichten und Aufgaben

Das Märchen der täglichen Pflichten und Aufgaben

Herbert Kihm

Es lebten einst vier Individuen, die wir wie folgt nennen wollen:
Alle - Jemand- Jeder und Niemand.

Es begab sich nun, dass eine wichtige Arbeit zu erledigen war und man beauftragte „Alle" sie zu tun."Alle" war jedoch überzeugt, dass „Jemand" das schon tun würde. „Jeder" konnte dies zwar tun aber in der Realität tat dies „Niemand".

„Jemand" erzürnte sich darüber sehr, denn schließlich ging der Auftrag ja an „Alle". Dieser dachte, dass „Jeder" dies machen könnte und „Niemand" zweifelte daran, dass „Jemand" dies tun würde.

Was war das Ende vom Lied: Der Vorwurf ging von „Jemand" an „Alle", dass „Niemand" machte, was „Jeder" hätte machen können.
Was lernen wir daraus:

Damit „Niemand" einen Vorwurf macht, wäre es besser, wenn „Jeder" tun würde, was er muss, ohne die Hoffnung zu wecken, dass es „Jemand" an seiner Stelle täte.

Diese Nachricht schick an „Alle", damit „Jeder" sie an „Jemand" weiterleiten oder erzählen kann und „Niemand" dabei vergessen wird.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der gute Mottel
von Rita Dadder
MEHR
Der kleine Garten
von Johannes Kirschweng
MEHR
Bienen retten die Burg Montclair
von Ferdinand Luxenburger
MEHR
Anzeige: