Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Vedräm ned die Läwe, awer läb was se drämscht!

Vedräm ned die Läwe, awer läb was se drämscht!

Herbert Kihm

Es Joor fangt aan, die Vorsätz schprieße,

will sisch die Zukunft ned vemieße,

drämt sisch schportlisch,schlank un rank,

gesund un fit un niemools krank.

Dräme dud ma joo sei Läwe lang,

egal ob Kind, ob Fraa, ob Mann.

Moo drämt ma sisch sei Läwe scheen

moo wie scheen es war gewään!

A „Traum“, dass war die erschde Lieb,

vielleischt ganz gudd, dass se ned blieb?

Gedrämt han isch vun ganz viel Geld,

aa dass e „Traum“ – so isch die Welt!

Un trotz allem Schleschde, so finn isch

es Läwwe doch aa „traumhaft“ isch,

genieße ma’s so lang es geht-

un später dann - in Ewigkäät!

*****

Fotos: Herbert Kihm