Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Der verliebte Schwan und 35 weitere Fabeln

Florian Russi
Mit Zeichnungen von Jean Gies

»Die Fabeln von Florian Russi spiegeln unser tägliches Verhalten wider. Sie regen an zum kreativen Nachdenken über sich selbst. Nicht belehrend, sondern unterhaltend. Deswegen sind Fabeln heute wieder so modern.«

Benedikt Otto, mdr

Florian Russi

Schriftsteller und Unternehmensgründer

Florian Russi wurde am 13. Oktober 1941 in Saarlouis unter dem bürgerlichen Namen Rudolf Dadder geboren. Sein Vater, Dr. Ernst Dadder, war Studienrat am humanistischen Gymnasium in Saarlouis und unterrichtete Musik und Erdkunde. Florian Russi besuchte das Jesuitenkolleg „Stella Matutina" in Feldkirch/Vorarlberg und legte dort 1960 das Abitur ab. Die 1856 von Schweizer Jesuiten gegründete Stella Matutina war eine internationale, auch bei Saarländern beliebte Schule, deren Abitur in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien anerkannt war.

Florian Russi studierte in Saarbrücken, Wien, Freiburg (Breisgau) und Bonn Jura, Volkswirtschaft, Philosophie und Kommunikationswissenschaften. Er war zunächst Richter am Landgericht in Saarbrücken, später Bildungsreferent und Dozent in Bonn, dann Rechtsanwalt in Frankfurt/Main. Nebenberuflich war er als Dozent an der Fachhochschule für Sozialwesen in Saarbrücken und der Krankenpflegeschule am Kreiskrankenhaus Merzig tätig. Zusätzlich referierte er für mehrere Akademien und Bildungseinrichtungen.

Seit seiner Schulzeit war er ehrenamtlich in der Wohlfahrtspflege engagiert. 1991 gründete er zunächst in Thüringen und Sachsen die Trägerwerke Soziale Dienste (TWSD). Es folgten Gründungen in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und im Saarland. Die Trägerwerke wurden 2008 unter dem Dach einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft zusammengefasst. Sie betreiben (Stand 2016) rund 260 soziale Einrichtungen mit über 2000 festen Mitarbeitern. Russi ist Vorstandsvorsitzender der AG, die ihren Sitz in Weimar hat.

Schon früh begann er, Geschichten zu schreiben, wollte aber seine literarischen Ambitionen nicht mit seiner beruflichen Karriere vermischen. Deshalb legte er sich den Autorennamen Florian Russi zu. „Russi" wurde er von seinen kleinen Nichten genannt, bevor sie seinen Vornamen Rudolf richtig aussprechen konnten.

Mit 29 Jahren heiratete er die zehn Jahre jüngere Abiturientin Rita Uebel aus Püttlingen. Sie studierte Pädagogik und Psychologie in Bonn und Saarbrücken und legte 1986 in Saarbrücken das Diplom in Psychologie ab. Das Paar lebt heute in Bad Berka, einem Vorort von Weimar.

Florian Russi veröffentlichte bisher 2 Romane, über 100 Erzählungen, 36 Fabeln und mehrere Sachbücher, von denen er zwei unter seinem bürgerlichen Namen publiziert hat. Einige erlebten mehrere Auflagen. Seine Werke erscheinen im Bertuch Verlag, Weimar und im Mitteldeutschen Verlag in Halle. Man darf ohne Übertreibung behaupten, dass Florian Russi ein ungewöhnlich kreativer Schriftsteller ist. Der Mitteldeutsche Verlag hat weitere Publikationen von ihm angekündigt.

 

*****

Fotos: Rita Dadder (3), Andreas Werner (1)