Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

Ford-Werke Saarlouis

Spitzenreiter in Europa

Die Ford-Werke liegen nördlich der Stadt Saarlouis, zwischen der Autobahn 8 und der Saar. Ludwig Erhard, damaliger Bundeskanzler und Vater des Wirtschaftswunders, hatte sich für den Standort im Saarland bemüht. Bis dato hatte sich die Region auf Kohle und Stahl konzentriert. Doch der Bergbau und die Stahlindustrie sind in den 60er Jahren in eine Krise geraten. Erhard erhoffte durch seine Bemühungen einen wirtschaftlichen Aufschwung im Saarland. Im Jahr 1966 konnte dann mit dem Bau der Ford Werke Saarlouis begonnen werden. Errichtet wurden die Werkhallen auf dem  Gelände eines alten Flugplatzes im Norden der Stadt.

Die Planungs- und Bauzeit der Ford-Werke betrug etwa 4 Jahre, bis im Jahr 1970 mit der Produktion begonnen werden konnte und das erste Fahrzeug der Ford-Werke Saarlouis vom Band rollte. Mit Beginn dieser Produktion schuf Ford über 2.100 Arbeitsplätze. Durch die Niederlassung ist dem Saarland ein erneuter wirtschaftlicher Aufschwung gelungen. Die Umsatz- und Beschäftigungszahlen stiegen in den laufenden Jahren konstant an.

Im Jahr 1987 wurde eine modernere Art der Materialversorgung eingeführt. Die zur Produktion benötigten Teile werden so bestellt, dass sie sofort verarbeitet werden können und keinen Lagerplatz benötigen. Dieses Verfahren reduzierte die Lagerkosten und erhöhte die Effizienz der Ford-Werke enorm. Um der steigenden Nachfrage nachzukommen, wurden die Werke im Jahr 1998 um ein vielfaches erweitert.

Heute hat sich die Automobilindustrie im Saarland zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige entwickelt. Allein in den Ford-Produktionswerken in Saarlouis sind mehr als 6500 Menschen beschäftigt. Dazu kommen über 2.000 Arbeitsplätze bei den Zulieferern des Unternehmens.

Der neue Ford Focus
Der neue Ford Focus

Spezialisiert hat sich der Automobilhersteller am Standort Saarlouis auf die Produktion aller Modellvarianten des Ford Focus. Etwa 80 Prozent der produzierten Autos werden weltweit in über 80 Länder exportiert. Damit leistet das Ford-Werk ein Drittel des Gesamtexportvolumens im Saarland. Im Ford-Werk in Saarlouis werden pro Fertigungslinie bis zu fünf verschiedene Modelle in mehr als 28 Varianten hergestellt.

Seit Beginn wurden in Saarlouis über 12 Millionen Autos produziert. Damit gehören die Ford-Werke im Saarland zu den produktivsten und effizientesten Automobilwerken in ganz Europa.

Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4

 

Bildquellen:
Vorschaubild und Bild oben rechts: Andreas Werner
Bild mitte links: Florian Russi
Der neue Ford Focus: www.Ford.de

Bildergalerie:
Bild 1,2 und 4: Andreas Werner
Bild 3: Floriaqn Russi