Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

 

Friedrich W. Kantzenbach

Erfundenes Glück

Der Autor beschäftigt sich auf lyrischem Weg mit den essentiellen Dingen des Lebens. Er reflektiert seine reichen literarischen Begegnungen und verarbeitet Reiseerlebnisse und persönliche Bekanntschaften mit Menschen, die ihn beeindruckten. Zunehmend durchdringen die Themen Krankheit, Tod und Vergänglichkeit seine Texte.

 

Haus Jagdschlösschen

Ein kleines Urlaubsparadies in Walsheim

Einfahrt zum Haus Jagdschlösschen
Einfahrt zum Haus Jagdschlösschen

Die lange Anfahrt hat sich gelohnt. Auf einer Höhe über dem Ort Walsheim liegt am Waldrand das Haus „Jagdschlösschen". Das Ferienhaus ist umgeben von einem etwa 6.000 Quadratmeter großen parkähnlichen Gelände mit altem Baumbestand, einem Obstgarten, einer großen Liege- und Spielwiese und auch einem kleinen Gartenteich. Gleich dahinter beginnt der Wald. Benachbart liegt das Haus „Sonne", ein heilpädagogisches Wohnheim, das das Jagdschlösschen vor einer allzu einsamen Lage bewahrt.

Walsheim war früher einmal ein bekannter Brauort, das Walsheimer Bier vor allem in Lothringen und im Elsaß bekannt und beliebt. Heute ist der 1.000 Einwohner zählende Ort (Stand 2005) eine Teilgemeinde von Gersheim. Durch Gersheim fließt die Blies, der längste Fluss im Saarland. Der Bliesgau ist eine der strukturreichsten Kulturlandschaften Südwestdeutschlands und seit Mai 2009 offiziell von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt.

Blick in den großen Garten
Blick in den großen Garten

Nur 13 km von Walsheim entfernt liegt das hübsche Städtchen Blieskastel, das von 1733 bis 1793 Residenzstadt der Grafen von der Leyen war. Nur 10 km sind es von Walsheim bis zur französischen Grenze. Lothringen und das Elsaß locken mit schönen Landschaften. Etwa 1 Stunde Fahrt ist es von Walsheim nach Sessenheim, dem Ort, der durch Goethes Liebe zur dortigen Pfarrerstochter Friedericke Brion in die Weltliteratur Eingang gefunden hat. („Willkommen und Abschied" u.a.)

Das im Volksmund so genannte „Jagdschlösschen" wurde von den ehemaligen Brauereieigentümern als Jagdhaus erbaut. Heute ist das Jagdschlösschen ein repräsentatives Haus mit 4 Schlafzimmern, geräumiger Küche, großem Wohnzimmer und Terrasse. Die Ausstattung ist geschmackvoll und gepflegt und bietet alles, was sich Mieter in einem Ferienhaus wünschen. Sogar eine recht beachtliche Bibliothek ist vorhanden. Hier findet man Märchen, Romane, Naturkundebücher und mehr, kurz eine Fülle von belletristischer Literatur und fachlichen Werken.

Im Wohnzimmer gibt es eine vielseitige Bibliothek
Im Wohnzimmer gibt es eine vielseitige Bibliothek

Bei schönem Wetter kann man sich auf Bänken und Liegen in der Parkanlage erholen. Durch den Wald führen mehrere Wanderwege. In Walsheim und der näheren Umgebung finden sich einige gute Restaurants.

Das Ferienhaus Jagdschlösschen bietet sich an für Familien, Hundebesitzer und Ruhesuchende. Ich kann es auch aus eigener Erfahrung empfehlen.

Gelobt werden muss auch das nebenan gelegene „Haus Sonne", in dem nach Grundsätzen der anthroposophischen Heilpädagogik und Medizin sowie der Waldorfpädagogik Rudolf Steiners Kinder und Jugendliche betreut werden. Wir hatten den Eindruck, dass hier engagierte und bestens ausgebildete Erzieher zum Wohle der Klienten tätig sind. Es war eine sehr angenehme (auch keineswegs zu laute) Nachbarschaft.

- - -

Homepage: haus-jagdschloesschen.de/

Bildergalerie

Eine gemütliche Sitzgruppe im Garten bei der Haustür Giebelschmuck am JagdschlösschenBlick in den großen GartenEine von zwei Skulpturen, die das Eingangstor flankieren  Vom Haus hat man man eine herrliche Aussicht

 

 

*****

Fotos: Rita Dadder