Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Die Liebe in Mythen und Sagen

Florian Russi

Broschüre, 24 Seiten
EUR 2,00

Liebesglück und Liebesleid beschäftigen die Menschen seit Jahrhunderten. Ihren Ausdruck fanden sie in zahlreichen Mythen und Legenden, vom frühen Altertum bis in die frühe Neuzeit.

Es ist nie zu spät!

Es ist nie zu spät!

Herbert Kihm

Als kleener Buu haschd du oft Angschd
wann de mit de Schuhl anfangschd.
Doch noo'ner Weil zeischd sisch dann oft:
Es laaft noch besser wie gehofft!

Denn es isch nie se spät,
dass ma neije Wääge geht!

Ball kommt dann aa die erschde Lieb,
ma hofft un bangt, dass se doch blieb,
doch später sieht ma's in -
s'war halt ned des Läwens Sinn!

Aa doo isch's nie se spät,
dass ma neije Wääge geht.

Es Studium kommt, du maschd Exame,
du duuschd dei weitres Lääwe plane,
doch schdatt dehemm sisch inserischde
duun se disch weit weg vepflischde!

Schpäder zeid sisch's dass es nie se spät,
dass ma neije Wääge geht.

Im Dschobb gebts Sand oft im Getriewe,
dann muss ma in Geduld sich iwe,
ma schdrengt sisch aan, mag gebbt sisch Mieh,
- un schdellt dann feschd - s'war doch perdü!

Doch aa doo isch's nie se spät,
dass ma neije Wääge geht.

Jetzt bisch de Rentner, haschd die Ruh
kenner hetzt disch immerzu,
- E Fehlschluss! - werd jetzt schnell dir klar -
denn iwwersiehn haschd du dei Fraa!

Un du erkennschd, dass es se spät,
dass ma neije Wääge geht!

Drum gugg no vorn un ned serrick,
frei disch an jedem Aueblick!
Genieß die Schdunne, die da bleiwe,
schdatt disch mit Ärjer uffsereiwe!

Denn später isch's dann oft se spät,
dass ma noch neije Wääge geht.

Weil, wenn de erschd im Himmel bischd,
- was joo es Ziel als gudder Chrischt,
gebbts dort dann nimmi „frieh noch spät",
denn dann herrscht nur noch „Ewischkäät".

 

*****

Detailansicht der Uhr des Neuen Rathaus (Leipzig). Geschmückt mit den Worten: "MORS CERTA HORA INCERTA" - Der Tod ist sicher, die Stunde ungewiss. Urheber: Accountalive, 23. Mai 2011, Lizenz gemeinfrei, via Wikimedia Commons