Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Aus dem Deutsch - Saarländischen Wörterbuch

Aus dem Deutsch - Saarländischen Wörterbuch

Hans Leiner

Deutsch

Saarländisch

"Na, wie schaut's aus, alter Knabe. Habe lange nichts mehr von dir gehört. Wie geht's der Oma? Was machen Frau und Kinder? Hat euer Ältester nicht kürzlich geheiratet? Fährst du immer noch deinen alten Peugeot? Erzähl mal: Wie lange gedenkst du noch zu arbeiten?"
Unn?
"Es ist wirklich lange her, dass wir uns zuletzt gesehen haben. Die Oma ist noch wohlauf, abgesehen von den Zipperlein des Alters. Meiner Frau und den Kindern geht's gut. Unsere Silvia hat jetzt eine Anstellung bei der Stadt. Ja, der Stephan hat im Oktober geheiratet, die Tochter seines früheren Lehrers. Ein Enkelchen ist schon unterwegs. Meinen alten Peugeot habe ich gegen einen jüngeren ausgetauscht. Nächstes Jahr werde ich schon 58, aber wegen der Rente will ich bis zu meinem 65. Lebensjahr weiterarbeiten."

Jo!