Saarland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.saarland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Florian Russi:

Alids Traum

12 Einhorngeschichten

Mit diesen Geschichten entführt Florian Russi in die Welt der Einhörner und der Götter, Menschen und Tiere, denen sie begegnen.

Auch als E-Book erhältlich 

Aufgeschnappt

Saarländische Einsichten

Ein älterer Saarländer zum anderen am Grab eines verstorbenen Freundes:

"Da, do leid er jetz. - Un wat had er so gär gess un getrunk."

*****

Im Café in der Trierer Straße in Saarbrücken saßen einige ältere Herrschaften beisammen und sprachen über gegenwärtige und vergangene Zeiten. Vom Nachbartische aus konnte ich folgende Unterhaltung mit anhören:

Eine Dame (über 60): "Die junge Leit heit kenne sich kaum un schon gehn se mitennana ins Bett. Das hätt's frieher net genn. Mei Mama hat immer gesaht: `Wenn der Franz et ernscht mit dir mennt, dann kanna wahten.' - Sechs Johr sinn mer mitennana gang und nix is passiert."
Der Herr ihr gegenüber meldete Bedenken an: "Dat kann ich awa net glawe. Der Franz? Sechs Johr lang un nix gemacht?"
Anwort: "Ei, der wor doch im Kriesch (Krieg)."

Fazit: Wenn die Umstände es zulassen, sind Saarländer auch zum Heroismus fähig.

*****

Folgende saarländische Weisheit hörte ich von einem Handwerksmeister aus St. Wendel:

"Ma soll net mit de Große brunze wolle, wenn ma mit de Kläne net es Bähn hoch kritt."

*****

Auch die Aussage eines vor einigen Jahren verstorbenen Saarlouiser Bestattungsunternehmers verdient es, weitergegeben zu werden:

"'t G'schäft floriert, die Leit sterwe, 't  is e wahri Pracht!".

*****